Blog

„Auf Wiedersehen“ zu einem blinden Menschen ist okay – neugieriges Anstarren nicht

Deutscher Knigge-Rat: 10 Tipps für den respektvollen Umgang mit behinderten Menschen Bonn  –  Auch blinde Menschen spüren wenn sie angestarrt werden. Sich von ihnen mit einem „Auf Wiedersehen“ zu verabschieden, ist hingegen kein Fauxpas. Blinde Menschen verstehen dies als allgemein gültige Redewendung, genauso wie auch eine Rollstuhlfahrerin eine Einladung zu…

Weiterlesen

Feige Vorgesetzte schaden Mitarbeitern und dem Unternehmen insgesamt

Deutscher Knigge-Rat: Persönliche Defizite besprechen Bonn  –  Vorgesetzte, die sich scheuen, mit ihren Mitarbeitern über deren mangelhaftes Erscheinungsbild oder Verhalten zu sprechen, schaden der Karriere der Betroffenen und dem Image des Unternehmens insgesamt. Darauf macht der Deutsche Knigge-Rat (www.knigge-rat.de) aufmerksam. „Solche Chefs drücken sich vor ihrer Verantwortung“, mahnt Etikette-Trainerin Nandine…

Weiterlesen

Keine Fettnäpfchen auf der documenta

Deutscher Knigge-Rat schult Mitarbeiter in interkultureller Kommunikation Bonn/Kassel  –  Die Besucher der documenta13 in Kassel sollen sich wie zu Hause fühlen, egal aus welchem Kulturkreis sie kommen. Die Verantwortlichen der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst lassen deshalb ihre Mitarbeiter von Experten des Deutschen Knigge-Rats (www.knigge-rat.de) schulen. Sowohl Kassen–, Garderoben– oder…

Weiterlesen

Menschen mit Behinderungen stehen nicht auf Mitleid – sondern auf Manieren

Deutscher Knigge-Rat: Barrierefreiheit beginnt im Kopf Bonn – Jeder neunte Einwohner Deutschlands (9,6 Millionen) hat eine amtlich anerkannte Behinderung, davon sind 7,1 Millionen in Besitz eines Schwerbehindertenausweises. Mehr als sieben Millionen sind statistisch erfasst. Das entspricht den Einwohnerzahlen von Berlin, Hamburg, München und Frankfurt zusammen. „Dies verdeutlicht, dass Menschen mit…

Weiterlesen

Privacy Knigge schützt die Privatsphäre in sozialen Netzwerken

Deutscher Knigge-Rat veröffentlicht Leitfaden für Facebook & Co Bonn – Gerade zum Jahresbeginn werden die sozialen Netzwerke besonders häufig genutzt, um persönliche Kontakte zu pflegen. Viele User gehen dabei leichtfertig mit den Sicherheitseinstellungen um. Rainer Wälde, Vorsitzender des Deutschen Knigge-Rats, warnt: „Manche ahnen gar nicht, dass die Partybilder der Silvesternacht…

Weiterlesen