Der Deutsche Knigge-Rat

Die Mitglieder des Deutschen Knigge-Rats arbeiten unabhängig und ehrenamtlich. Der Expertenkreis setzt sich visionär, praktisch, ideell und kontrovers mit neuen Trends, Ideen und Fragestellungen zu zeitgemäßen Umgangsformen auseinander.

Die befristete Amtsdauer auf 3 Jahre sowie die Rotation der Mitglieder des Rates soll gewährleisten, im schnellen Wandel der Zeit stets aktuelle, neue und vielseitige Impulse aus allen Bereichen zu erhalten. Die Themen der Rats-Mitglieder umfassen neben den einheitlichen Empfehlungen für den deutschsprachigen Raum in erster Linie die Renaissance der Werte in Verbindung mit modernen Umgangsformen.

Die Mitglieder bringen dabei ganz unterschiedliche Lebensläufe und berufliche Hintergründe mit. Verhaltenstrainer sind ebenso vertreten wie Pädagogen, Kirchenvertreter, Vertreter der Wirtschaft und Jugend als auch des Adels.

Viel wichtiger als die strenge Etikette ist der Respekt vor den Mitmenschen. Aus dieser Motivation heraus trifft sich das Gremium regelmäßig, um zeitgemäße Empfehlungen für den Umgang miteinander und Orientierung zu geben.

Prominentestes Gründungsmitglied war Moritz Freiherr Knigge, ein Nachfahre des berühmten Adolph Freiherr Knigge. Die weiteren Gründungsmitglieder: Dr. Peter Aschoff (Kirche), Elisabeth Bonneau (Erwachsenenbildung), Jobst von Bomsdorff (Jugend), Alexander Freiherr von Fircks (Politik/Protokoll), Elke Foltin (Erziehung), Gabriele Holly (Veranstaltungsmanagement/PR), Agnes Anna Jarosch (Knigge/Unternehmenswerte/Reputation), Ulrike Jooß (Rhetorik), Sabine Schwind von Egelstein (Image), Ernst-Peter Korsch (Ausbildung/Industrie), Joachim Müller (Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG) sowie Rainer Wälde und Ilona Dörr-Wälde (Gutshof Akademie).

Die Ziele des „Deutschen Knigge-Rats” sind:

• Einheitliche Empfehlungen, Orientierungshilfe für Trainer, Berater und Einzelpersonen zu geben

• Austausch und Diskussion zu neuen Trends, Ideen und Fragestellungen

• Weiterbildung durch Gastvorträge/Fachbeiträge

• Das Thema „Umgangsformen“ durch regelmäßige Pressemeldungen, Expertentipps/Expertenmeinungen und einen umfassenden Internetauftritt in den Medien präsent zu halten

Initiatoren des „Deutschen Knigge-Rats”:

Der Umgangsformen-Ratgeber „Der große Knigge”,

der allgemein als das Referenzwerk für moderne Umgangsformen im deutschsprachigen Raum angesehen wird erscheint bereits seit über 15 Jahren sehr erfolgreich in der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. „Der große Knigge” bietet seinen Leserinnen und Lesern praxiserprobtes Know-how zum Thema Umgangsformen, das Orientierung bietet und sofort angewendet werden kann.

Die Gutshof Akademie

gehört zu den führenden Seminaranbietern für Stil- und Imageberatung im deutschsprachigen Europa. Sie wird von Ilona Dörr-Wälde und Rainer Wälde geleitet. Als langjähriger Fernseh-Journalist hat Rainer Wälde zahlreiche Bücher veröffentlicht. Er schult große deutsche Konzerne und Unternehmen im Bereich Umgangsformen und Stilberatung, bildet lizenzierte Umgangsformen-Trainer aus und war langjähriger Herausgeber von „Der große Knigge”.

Die Mitglieder des Deutschen Knigge-Rats